Projekt Beschreibung

UNSERE LEISTUNGEN FÜR VÖGEL

Unsere Praxis bietet neben der allgemeinen tierärztlichen Untersuchung und Beratung ein umfangreiches Leistungsspektrum an. Die Abrechnung erfolgt gemäß der Gebührenordnung für Tierärzte (GOT).

Neben den üblichen Ziervögeln (Wellensittich, Kanarienvogel, Graupapagei) betreut unsere Praxis auch Wirtschaftsgeflügel von Hobbyhaltern (Hühner, Enten, Gänse) und Tauben.

  • Gesundheitsvorsorge
  • Haltungs- und Fütterungsberatung
  • Impfungen (New Castle Disease)
  • Beratung Parasitenprophylaxe

Die Impfung gegen die New Castle Disease ist in Deutschland eine verpflichtende Impfung für Hühner. Wir bieten in unserer Praxis die orale Impfung mit einem Lebendimpfstoff gegen New Castle Disease für Hobbyhühnerhalter an. Für die Grundimmunisierung muss der Impfstoff den Hühnern zweimal im Abstand von 6 Wochen oral über das Trinkwasser verabreicht werden. Danach wird die Impfung alle drei Monate aufgefrischt. Grundsätzlich besteht die Möglichkeit nach der Grundimmunisierung mit dem oralen Lebendimpfstoff auf einen inaktivierten Impfstoff zu wechseln, der den Hühnern gespritzt wird. Der Vorteil besteht darin, dass dieser Impfstoff einen Impfschutz von einem Jahr aufweist. Leider ist dieser aktuell nur für die Geflügelindustrie vorgesehen.

Wie bieten folgende Operationen an:

  • Operationen des Kropfs
  • Operation des Legedarms (Legenot)
  • Entfernung von Tumoren
  • Versorgung von Verletzungen
  • Fremdkörperentfernung aus Schnabel, Magen oder Darm
  • Amputation von Flügeln, Zehen
  • Operationen der Augenlider und des Auges
    • Enukleation
    • Lidrandtumore

Für die Operation von Vögeln nutzen wir fast ausschließlich die Inhalationsnarkose. Zur Schmerzabdeckung dienen je nach Eingriff nicht-steroidale Schmerzmittel oder auch anzeigepflichtige Betäubungsmittel (BTM).

  • mikroskopische Untersuchung von Haut und Federn
  • Oberflächliche und tiefe Hautgeschabsel (Milben)
  • Bakterielle (Infektionen) und mykologische (Hautpilz) Untersuchungen

Unter der Inneren Medizin versteht man die Lehre von Erkrankungen der inneren Organe wie Lunge, Nieren, Leber, harnableitende Wege und Harnblase, Verdauungssystem oder Stoffwechselstörungen. Die Symptome und beobachteten Veränderungen sind bei Erkrankungen der inneren Organe meist unspezifisch und nicht immer äußerlich sichtbar. Das bedeutet, dass weiterführende Untersuchungen notwendig sind, um das ursächliche Problem herauszufinden und den Patienten adäquat zu behandeln.

Hierzu stehen in unserer Praxis zahlreiche diagnostische Mittel zur Verfügung: Wir verfügen über digitale Röntgensysteme, ein hochauflösendes Ultraschallgerät mit speziellen Echokardiographiefunktionen, ein praxiseigenes Labor zur Untersuchung von Blut-, Urin- und Kotproben sowie zytologischen Feinnadeluntersuchungen und Kropfabstriche.

  • Ultraschalluntersuchungen
  • Röntgenuntersuchungen
  • Parasitologische Kotuntersuchung
  • Kropf- und Kloakenabstriche (bakteriologische und virologische Untersuchungen)
  • Blutuntersuchung incl. DNA-Untersuchungen
  • Mikroskopische Untersuchung von Haut und Federn
  • Abstriche und Spülproben
  • Feinnadeluntersuchungen

Wir bieten außerhalb unserer Öffnungszeiten eine Rufbereitschaft an.

Über die Handynummer 0172/7010275 erreichen Sie sowohl wochentags als auch am Wochenende einen unserer Tierärzte von 7:00-22:00 Uhr. Es handelt sich dabei um eine Rufbereitschaft, d.h. unsere Tierärzte sind in diesem Zeitraum nicht permanent in der Praxis. Bei einem Notfall außerhalb unserer Öffnungszeiten ist es deshalb erforderlich, dass Sie zunächst telefonisch Kontakt mit dem diensthabenden Tierarzt aufnehmen. Bei einem Notfall während der Öffnungszeiten, können Sie selbstverständlich sofort zu uns in die Praxis kommen.

Die Ophthalmologie ist die Lehre von der Anatomie und der Funktion sowie den Erkrankungen und Funktionsstörungen des Auges. Wir bieten in unserer Praxis zahlreiche diagnostische und chirurgische Möglichkeiten an.

  • Direkte und Indirekte Augenuntersuchung
  • Spaltlampenuntersuchung
  • Vitalfärbung der Hornhaut mittels Fluoreszein
  • Bakteriologische und virologische Abstriche

Die Röntgendiagnostik dient dazu, krankhafte Veränderungen im Brust- oder Bauchraum sowie der knöchernen Strukturen aufzufinden. Für die Anfertigung eines Röntgenbildes ist bis auf wenige Ausnahmen keine Narkose erforderlich.

Unsere Praxis verfügt über zwei moderne digitale Röntgengeräte:

Unser digitales Röntgengerät mit modernem Detektorplattensystem ermöglicht uns innerhalb weniger Sekunden Röntgenaufnahmen des Brust- und Bauchraums, der Gliedmaßen und Wirbelsäule sowie des Kopfes anzufertigen.

Für Detailaufnahmen bei besonders kleinen Patienten wie Kanarienvögeln verwenden wir unser digitales Dentalröntgengerät.

Unsere digitalen Röntgensysteme verfügen gegenüber herkömmlichen Röntgengeräten über eine überlegene Detailgenauigkeit bei geringerer Strahlenbelastung. Die Röntgenbilder sind schnell verfügbar und können von uns im Nachhinein durch Bildbearbeitungsprogramme optimiert werden. Im Anschluss an die Untersuchung werden die Röntgenbilder der Patientenkartei zugeordnet und archiviert. Wir können Ihnen die Bilder jederzeit via CD, USB oder E-Mail zur Verfügung stellen.

Eine der wichtigsten Untersuchungsmethoden in der Tiermedizin stellt die Ultraschalluntersuchung dar. Sie wird bei uns in der Praxis regelmäßig bei der Abklärung von Krankheitszuständen und zur Diagnosefindung eingesetzt. Ein großer Vorteil ist, dass die Ultraschalluntersuchung nicht schmerzhaft ist und im Wachzustand im Beisein der Besitzer durchgeführt werden kann (zum Beispiel bei einer Legedarmentzündung mit Aszites). In der Praxis nutzen wir das hochmoderne Ultraschallgerät LOGIQ F8 der Firma GE. Alle Bilder werden im Anschluss an die Untersuchung archiviert, so dass Veränderungen bei Verlaufskontrollen jederzeit nachvollziehbar sind.